Wo kann ich nach dem Skifahren einkehren? Welche Hütte ist besonders gemütlich? Wo schmeckt das Essen richtig lecker? Die Anzahl an Skihütten ist in den meisten Skigebieten nicht gerade klein, so dass die Auswahl schwer fallen kann. Deshalb zeigen wir besondere Skihütten, die jeder Skifahrer einmal besucht haben sollte.

Rübezahl-Alm in der SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental

Entweder auf Ski direkt an der Hartkaiser-Talabfahrt oder im Rahmen einer Schneeschuhwanderung ab Ellmau, die Rübezahl-Alm in der SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental ist auf vielfältige Weise zu erreichen.

Dort warten neben dem kleinen Waldgeist auch echte, urige Gemütlichkeit und richtig gutes Essen. Jeden Sonntag gibt es Frühstück am Berg und Kinder bis 6 Jahre frühstücken sogar gratis.

Übrigens, wer die TV-Serie Wilder Kaiser im ZDF kennt, wird das Gebäude schon kennen. Die Rübezahl-Alm ist nämlich der Hauptdrehort.

Crystal Cube in Serfaus-Fiss-Ladis

Ein verspiegelter Glaswürfel, der auf 2.600 Metern Höhe in der verschneiten Landschaft steht? Das ist der Crystal Cube in Serfaus-Fiss-Ladis. Dort werden zur fantastischen 360-Grad-Aussicht auf die Tiroler Alpen hochwertige Speisen aus der ganzen Welt serviert.

Besucher haben die Wahl zwischen Sektfrühstück, Luxury Lunch oder High Tea. Der Cube ist auch für Gruppen geeignet, denn der Würfel fasst bis zu 8 Gäste. Jede Gruppe hat die Location dann 2 Stunden lang exklusiv für sich allein.

Sofie Hütte in Val Gardena / Gröden

Bei der Sofie Hütte ist schon die Höhe beeindruckend, denn die am höchsten gelegene Hütte auf der wunderschönen Seceda-Alm befindet sich auf 2.410 Metern. Dies wird noch getoppt von der fantastischen Sicht auf die Bergwelt der Geislerspitzen, die sich im Hintergrund auftun.

Das Restaurant bietet täglich verschiedene Menüs Südtiroler Spezialitäten sowie Bio-Teller an. In dem Weinkeller der Hütte warten viele erlesene Weine auf die Skifahrer. Insider-Tipp: Probiert unbedingt den Gin Tonic. Dieses Angebot aber bitte erst am Ende des Skitags nutzen.

Paznauner Taja in Ischgl

Die Paznauer Taja gehört zu den angesagtesten Hütten der Alpen und ist eine der wichtigsten Anlaufstellen im bekannten Ischgl. Im Jahr 2006 erhielt sie auch den Top of the Mountains Award in der Kategorie „Best Après Ski Hütte“.

Wer nicht feiern möchte, lässt es sich einfach auf der große Panorama-Terrasse in der Sonne gutgehen. Beim Restaurant können Besucher zwischen SB- und Service-Bereich wählen.

Ice Q in Sölden

Wer den James Bond Film Spectre gesehen hat, kennt den Anblick dieser besonderen Hütte. Das Gourmetrestaurant Ice Q liegt auf 3.048 Metern Höhe und ist umringt von 250 beeindruckenden Dreitausendern.

Auch kulinarisch warten Höhenflüge, denn die Speisen sind ausgezeichnet mit 1 Haube und 14 Punkten im Gault Millau Guide. Wer von dem Ambiente einfach nicht genug bekommen kann, bleibt einfach noch etwas länger und übernachtet im zugehörigen 5-Sterne-Hotel im Tal.

Hendl Fischerei in Leogang

Hühnchen oder Fisch? Wer sich nicht entscheiden kann, bekommt in der Hendl Fischerei im Skicicus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn direkt gegenüber der Asitz-Bergstation einfach beides. Denn das Grillhendl und der Steckerlfisch sind weltberühmt.

Wer ein besonderes Erlebnis bei der Skipause möchte, der kann im Voraus auch Plätze in einer ausrangierten Gondel aus Zermatt reservieren.

Am Freitagnachmittag gibt es regelmäßig Kaiserschmarrn und Kaviar – mit DJ und Party-Stimmung.

Kristallhütte im Hochzillertal

Im Jahr 2015 kürte das Magazin Playboy die Kristallhütte in Kaltenbach im Hochzillertal zur Skihütte des Jahres. Auf 2.147 Metern warten ein gemütliches Restaurant mit offener Showküche, die weitläufige Terrasse mit Rundum-Panorama, ein moderner Wintergarten und coole DJs.

Wer auf der Hütte übernachten und morgens der Erste auf der Skipiste sein möchte, hat die Wahl zwischen Panorama-Doppelzimmern oder Alpine Lodge Suiten.

Lage

Praktische Links

Kommentar verfassen