Wer noch nicht so lange Ski fährt oder vielleicht sogar gerade erst zum ersten Mal Winterurlaub macht, steht meist vor der Frage, ob wirklich schon eine eigene Ausrüstung angeschafft werden muss. Schließlich ist dabei der Kostenfaktor ja auch nicht zu unterschätzen. Auch die Hygiene spielt bei dieser Wahl eine wichtige Rolle, denn einen schon getragenen Artikel fährt man vielleicht ungern.

Material beim Skifahren

Anders als zum Beispiel Wandern ist Skifahren ein sehr materialintensiver Sport. Skifahrer brauchen reichlich Equipment, bevor sie überhaupt startklar sind für die Piste. Dazu gehören sowohl Skikleidung, Skibrille und Helm als auch Skier, Stöcke und Skischuhe. Wenn das alles selbst angeschafft werden soll, bewegt sich die Investitionssumme schnell im vierstelligen Bereich. Das ergibt aber natürlich auch nur Sinn, wenn das Material dann wirklich voll ausgeschöpft wird.

Faustregel: Lohnt sich der Materialkauf?

Auch wenn immer individuelle Faktoren zu beachten sind, so lässt sich doch der folgende Vergleichswert gut nutzen, um zu prüfen, ob es sich wirklich lohnt, sich eigene Ski anzuschaffen. Wer mehr als 10 Skitage pro Saison auf der Skipiste unterwegs ist, der kann über einen Kauf nachdenken. Wer darunter liegt, kommt mit geliehenem Equipment günstiger weg.

Welches Equipment kaufen?

Auch wenn eine komplette Ski-Ausrüstung ziemlich umfassend ist, bedeutet das nicht, dass auch alle Stücke wirklich gekauft werden müssen. So können sich Skifahrer auch individuell für einen Mix aus eigenem und geliehenem Material entscheiden. Im Folgenden wird also separat erklärt, wann es sich zum Beispiel lohnt, Skischuhe oder Skier zu erwerben.

Skischuhe leihen oder kaufen?

Beim Skischuh handelt es sich auch um den individuellsten Teil der Ski-Ausrüstung, da er die eigene Körperform, die eigene Kraft und das eigene Können ideal bedienen sollte. Beim Kauf sollten Skifahrer also vorher unbedingt ins Fachgeschäft gehen, um sich beraten zu lassen und um einige Modelle anzuprobieren. Skischuhe sind aus Hygiene- und Passform-Gründen also das erste Stück aus der Ski-Ausrüstung, das für einen Kauf in Erwägung gezogen werden sollte, wenn klar ist, dass man in Zukunft öfter auf die Piste will.

Ski leihen oder kaufen?

Hier fragen sich Skifahrer am meisten, ob sich eine eigene Anschaffung lohnt oder ob es reicht, sich für den Winterurlaub einfach ein Ski-Set auszuleihen. Beim Leihen besteht der Vorteil, dass Skifahrer im ein saisonal aktuelles Modell erhalten, sodass auch immer die Qualität gegeben ist. Wer verschiedene Modelle ausprobieren will, kann im Laufe der Skiurlaubswoche auch immer wieder im Geschäft tauschen und etwas anderes fahren. Wer mietet, spart sich auch Zeit, Kosten und Mühen bei der Pflege des Ski vor und nach dem Urlaub. Ebenfalls nicht unterschätzt werden sollte der Komfort-Faktor. Wer schon einmal mit den eigenen Ski im Zug angereist ist, weiß das Leihen plötzlich sehr zu schätzen.

Beim Kaufen ist besonders zu beachten, dass sich jeder Skifahrer natürlich auf dem eigenen Ski am sichersten fühlt, weil die Fahrweise und das Verhalten des Modells bekannt sind. Auch ist der finanzielle Vorteil (ab den genannten 10 Skitagen pro Saison) unbestreitbar, weil die Investition nach 3 bis 4 Saisons schon wieder reingeholt wurde. Außerdem hält ein guter Ski natürlich entsprechend lange und kann leicht 5 Jahre lang gefahren werden. Danach sollte darüber nachgedacht werden, ein neues Modell zu kaufen, da dann auch wieder neue Technologien verfügbar sind. Gerade bei kurzen Wochenendausflügen bieten die eigenen Ski auch den Vorteil des Zeitfaktors, da Skifahrer gleich auf die Piste können, anstatt noch lange beim Verleih anstehen zu müssen.

Skihelm leihen oder kaufen?

Bei einem geliehenen Skihelm ist natürlich unmöglich, nachzuvollziehen, ob zuvor schon einmal jemand mit diesem Exemplar auf einen harten Untergrund gestürzt ist, wodurch die Sicherheit des Helms beeinträchtigt sein kann. Außerdem ist die richtige Passform für den eigenen Kopf entscheidend, was im Verleih auch nicht immer gegeben ist. Ebenso ist natürlich auch der Hygiene-Faktor nicht außer Acht zu lassen, da Leihhelme oftmals schon von einer sehr großen Zahl von Skifahrern getragen wurde.

Das Leihen lohnt sich aber wiederum sicher für absolute Anfänger im Skisport, wenn erst einmal ein paar Tage lange getestet werden soll, ob der Sport überhaupt Spaß macht oder nicht. Danach kann immer noch ein eigener Helm angeschafft werden. Beim Kauf sollte aber unbedingt auch eine Beratung im Fachgeschäft gesucht werden, damit der Helm nicht drückt und optimale Sicherheit gewährleistet.

Skikleidung leihen oder kaufen?

Sicher ist es möglich, sich Skikleidung aus dem Familien- und Freundeskreis zu leihen, aber hier sollte sichergestellt werden, dass die Kleidung wirklich gut passt, damit keine Reibung entsteht und damit auch die Wärme nicht entweicht. Gerade für Anfänger, die zum ersten Mal auf den Ski stehen, ist es sicher sinnvoll, nicht gleich für den ersten Urlaub die komplette Skikleidung zu kaufen. Aber sobald klar ist, dass der Skisport Spaß macht, schaffen sich die meisten Skifahrer auch eigene Skikleidung an.

Praktische Links

Kommentar verfassen